flag-usa-brit35.gif (207 Byte)Schloss Hotel Schlosshotel Burg Restaurant Sinsheim Heidelberg Frankfurt
Hochzeit Karlsruhe Himmelbett Weinprobe Hockenheim Kulturscheune Aufenthalt Mannheim Deutschland Rhein Flughafen Baden-Württemberg Stuttgart Hochzeitsfeier
749-neck Schlosshotel Rhein-Neckar Rhein-Neckar-Kreis Heilbronn Odenwald Kraichgau

Geschichte des 749-neck Schlosshotels Rhein-Neckar

Im Jahre 1274 wurden Dieter von Helmstatt die Burg (Altes Schloss) und seine Besitzungen von König Rudolf von Habsburg als Reichslehen anerkannt. In sumpfigem Gelände gebaut, von Wasser umgeben, ruhte der Wohnturm auf einem Eichenrost und war vermutlich nur durch eine Öffnung im oberen Stockwerk zugänglich. Bereits um das Jahr 1368 wurde unter den Brüdern Raban III. und Wiprecht dem Alten das Schloss durch den Anbau des heute noch bestehenden Palais’ erweitert. Dadurch wurde die Burganlage wesentlich vergrößert und Wiprecht der Alte baute das "Neue Steinhaus". Dieses Gebäude stand dort, wo 1829 das "Neue Schloss" als Winkelbau errichtet wurde.

Das neue Steinhaus war ein rechteckiger Bau mit vier Stockwerken, das im Erdgeschoss eine Mauerstärke von etwa 1,50 m hatte. In späterer Zeit, als das Gebäude nur noch Wohnzwecken diente, erhielt es zwei parallel zueinander stehende Seitenflügel und ein Treppenhaus. Die Mauer der Anbauten waren wesentlich schwächer als die des alten Gebäudeteiles und waren so für Verteidigungszwecke nicht mehr geeignet. Im laufe der Jahrhunderte wurden jedoch zahlreiche Veränderungen vorgenommen, so dass das Gebäude nicht mehr sein ursprüngliches Aussehen besitzt.

1975 kam das Schloss in den Besitz der Stadt. In den Jahren 1976 bis 1978 erfolgte eine umfassende Restaurierung mit Unterstützung des Landesdenkmalamtes. Hierbei wurden im Innern, insbesondere im Rittersaal beachtenswerte Malereien entdeckt und freigelegt. Der Rittersaal dient der Stadt heute als Trauzimmer, in dem sich die Verlobten das Ja-Wort geben und gehört zu den schönsten in ganz Deutschland.

Der Torbogen, das Prachttor neben dem "Alten Schloss", das 1590 im Stile der Renaissance von dem Heilbronner Meister Adam Wagner erbaut wurde war Teil der hier verlaufenden Stadtmauer, hat aber niemals als Befestigungstor gedient, sondern sicherlich nur als Zugang zur Parkanlage. Das Schloss dient heute als Hotel.

Zum 749-neck Schlosshotel Rhein-Neckar gibt es nicht nur historische Geschichte sondern auch die Geschichte der Prinzessin Brunhilde...

Es war einmal, vor langer, langer Zeit, da lebte im Schloss eine Prinzessin, Brunhilde genannt, deren Schönheit und Liebenswürdigkeit in aller Munde war. Ein jeder liebte sie und viele junge Prinzen und Ritter von edlem Gemüt hielten um ihre Hand an. Doch keiner dieser edlen Herren konnte Ihr Herz gewinnen, denn sie hatte sich unsterblich in einen einfachen Minnesänger verliebt, welcher eine so schöne Stimme hatte, dass selbst die Nachtigallen verstummten, wenn er sang.

Jedoch Ihre Eltern waren sehr erzürnt über diese nicht standesgemäße Zuneigung, verboten ihr den Umgang mit ihm und jagten den armen Minnesäger aus ihrem Land. Darüber überfiel Prinzessin Brunhilde eine so große Traurigkeit und Schwermut, dass sie fortan nur noch weinte und weinte...

In ihrer Trübsal begab sie sich täglich an das Ufer des Neckars, um Zwiesprache mit den Fischen zu halten, denn diese waren ihr einziger Trost. Eines Tages jedoch sprachen die Fische :"Komm zu uns in den Neckar! Hier bist du frei und wirst wieder fröhlich sein!" Prinzessin Brunhilde war so verzweifelt, dass sie nicht lange überlegte und kopfüber in den Neckar sprang! Doch schwimmen konnte sie nicht und so stand ihr der qualvolle Tod bevor. Just in diesem Moment kam Neckarius, der Herrscher über den Neckar, auf seiner Staatsmuschel daher gefahren, gezogen von prächtigen Flusspferdchen mit langen Mähnen. Er hatte von seinen Untertanen, den Fischen, Krebsen und zierlichen Unterwassernixen schon viel von der traurigen Prinzessin gehört und wollte sich selbst von ihrer Schönheit und Anmut überzeugen. Mit kräftiger Hand zügelte er seine Flusspferdchen und brachte seine Staatsmuschel gerade rechtzeitig zum Halten – beinah wäre er über Brunhilde hinweggebraust. Er sah sie mit vor Schreck geweiteten Augen, dem Tode geweiht auf den Boden des Neckars sinken und bekam großes Mitleid mit ihr.

"Ich will dich erretten, edle Prinzessin!", sprach er, "Ich verwandele dich in eine Fischfrau und du wirst leben in meinem Reich. Doch du bekommst, wie alle meine Untertanen eine Aufgabe. Teile das Glück welches dir widerfährt und gib es fortan an bis alle Ewigkeit weiter. Speise die Quelle im Schlosspark mit köstlichem, klarem Wasser, und ein jeder, der sich mit deinem Wasser die Stirn benetzt und durch den steinernen Torbogen schreitet, der sich neben dieser Quelle befindet, erfahre Glück für alle Zeit!"

So sprach er und brachte ihr innere Zufriedenheit und größtes Glück. Seit dieser Zeit lebt sie unter der Quelle und manchmal, in lauen Sommernächten, entsteigt sie dem kühlen Nass, sitzt am Rande der Quelle und summt ganz leise die alten Lieder, die ihr geliebter Minnesänger einst für sie im Schlosspark sang.

Brunhilde und Neckarius sind dank der wunderbaren Deckenmalerei in der Hochzeitssuite des 749-neck Schlosshotels Rhein-Neckar noch heute zu beobachten, wie sie durch den Neckar schwimmen und glücklich und zufrieden leben.

.

 

.

749-neck Schlosshotel Rhein-Neckar

Restaurant Terrasse Schlossrestaurant Schlossterrasse

Hotelzimmer Hochzeitssuite Himmelbettzimmer Hotel Rhein-Neckar Hotels

Gutschein Gutscheine Geschenkgutscheine

Kurzurlaub Arrangements Pauschalreisen Urlaub Reise Pauschalreisen

Geschenkgutschein Kurzreisen Arrangement Pauschalreise

Osterurlaub Osterreisen Ostern Osterarrangement

Pfingsten Hotel Pfingstreisen Pfingstarrangement

Weihnachtsurlaub Urlaub Weihnachtsarrangement Weihnachten Kurzurlaub

Silvesterurlaub Silvesterreise Silvester Urlaub Kurzurlaub Silvesterarrangement

Menü Menüs Menue Menues

Freizeit Sport Wandern Radfahren Radwandern Baden Schwimmbad Reiten Reitsport

Golf in Deutschland Club Golfclub Golfclubs Golfplätze Golfsport Golfreisen Golfhotel Golfshotels Golfplatz Golfurlaub Golfschule Golfkurse Golfkurs

Neckarschifffahrt Schiffsausflug Schifffahrt Schiffahrt Schiffahrten Neckar Schifffahrten Schiffsfahrt Neckarfahrt Neckarfahrten Schiff

Geschichte Chronik Schlossgeschichte

Landkarte Nr. 1 Flughafen Flughäfen Deutschland

Landkarte Nr. 2 Stuttgart Karlsruhe Freiburg Baden-Baden Bodensee  Baden-Württemberg

Landkarte Nr. 3 Rhein Main Neckar Anreise

Landkarte Nr. 4 Ludwigshafen Mannheim, Heidelberg Hockenheim Ring Odenwald Anfahrt

Landkarte Nr. 5 Heidelberg Heilbronn Sinsheim Parken Bahn Bahnhof

Mehr Informationen

Online-Reservierung

.

© 2001-2015 www.schlosshotel.biz  www.burghotel.biz  Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Friday, 07. August 2015 - URL dieser Seite:http://749-neck.schlosshotel.biz/schloss-geschichte/index.html